Junkers Ju 52/3m „Tante Ju“

Mit der Ju 52 ist es uns gelungen, ein wichtiges Stück deutschen luftfahrttechnischen Kulturerbes in einzigartiger Weise zu erhalten.

Befund an unserer Ju 52

Während einer regelmäßig durchgeführten Routinekontrolle kam es zu einem Befund an unserer Ju 52.
Es handelt sich dabei um einen Schaden an einem Strukturbauteil an der Motoraufhängung. Dieses Bauteil wird durch ein Neuteil ersetzt, welches erst gefertigt werden muss. Die Arbeiten haben bereits begonnen. Aufgrund der Zugänglichkeit der Befundstelle an der Ju 52 wird der Austausch einige Zeit in Anspruch nehmen.

Schäden an Strukturbauteilen kommen auch bei modernen Flugzeugen vor. Daher werden solche Kontrollen gemacht, ob bei historischem Fluggerät oder bei heutigen Flugzeugen. Der Befund bestätigt unser Konzept von engmaschigen Wartungs- und Inspektionsmassnahmen.

Bedauerlicherweise kann der Flugbetrieb in der Saison 2018 nicht mehr aufgenommen werden. Der Grund liegt in komplexeren Ausbau- und Montageprozessen als erwartet, sowie in Kapazitätsengpässen bei unseren Zulieferern. Deshalb müssen leider alle Flüge bis Ende Oktober abgesagt werden. Die Sicherheit unserer Passagiere steht an erster Stelle.


Archiv